Bulgarien

BULGARIENENGAGEMENT

Begonnen hat unser erster Kontakt als der orthodoxe Priester Velichko mit seiner Frau Svetla und Gottfried Iliev vom CVJM Bayern auf die Burg Wernfels eingeladen wurden. Dies war im Jahr 2000.  Die drei hatten in Russe einen CVJM gegründet.
Sie hatten den Wunsch einen ganz normalen CVJM vor Ort kennenzulernen. So fragte damals Hans Martin Stäbler bei uns an, ob sie uns besuchen dürfen.

Sie kamen und nahmen an einer Judendstunde teil. Es wurde zum Schluss eine Gebetsgemeinschaft gemacht, was die Besucher sehr beeindruckte.

2002 kam die Anfrage an den Landesverband ob wir eine Schulung für Jugendliche in Bulgarien durchführen können. Christina Strunk, Reinfried Hadlich und Helmuth Wolf aus Bludenz meldeten sich und so fuhren sie mit dem Auto über Ostern nach Bulgarien.

In der Zwischenzeit waren einige von uns auch schon vor Ort in Russe.

Der CVJM Landesverband finanzierte über viele Jahre eine Schulspeisung für Kinder in Hotanza, ein Dorf mit einer kleinen Schule in dem vor allem Romas leben.

 

Bei einem der ersten Besuche führte uns Gottfried in einen Slum in Russe. Dort leben vor allem türkischstämmige Leute. Bulgarien war über sehr lange Zeit vom Osmanischen Reich (Türkei) besetzt. Durch die Befreiung nach dem 2. Weltkrieg wurden die Türken „ausgestoßen“.
In diesem Slum wollten Mitglieder der Methodistischen Kirche mit einer Jugend und Kinderarbeit anfangen. Allerdings hatten sie keinerlei finanziellen Mittel.

Da der CVJM Landesverband nicht mehr Geld zur Verfügung stellen konnte, wurden wir von Gottfried angefragt, ob wir diese Arbeit unterstützen können.

Wir haben uns damals dafür entschieden diese Arbeit aus Markt Erlbach zu unterstützen. Das war ab 2003.

Diese Arbeit im Slum ist dann sehr gut angelaufen und auch der Landesverband hat das gesehen. Irgendwann ist dann Hans Martin Stäbler auf mich zugekommen mit der Frage und dem Wunsch, diese Arbeit über den CVJM Landesverband laufen zu lassen. Der Gedanke war, dass mit dieser Arbeit mehr Spendengelder gesammelt werden können.
Heute wird die gesamte Bulgarienarbeit vor allem durch CVJM Bayreuth und CVJM Markt Erlbach unterstützt.
2004 wurden wir vom Elternbeirat der Markt Erlbacher Schule angesprochen, sie wussten von unserem Bulgarienengagement. Sie wollten eine Kinderkleider Sammlung für Bulgarien machen. Es wurde ein Aufruf gemacht und so hatten wir 130 Bananenkartons mit Kleidern, zusätzlich Haushaltsgeräte und Spielsachen. Diese wurden dann nach Bulgarien gebracht und dort durch Gottfried verteilt.
Im Jahr 2019 bekamen wir Besuch aus Bulgarien und so entstand die Idee in unserem CVJM zu Weihnachten eine Sammelaktion zu machen. So konnten wir ca. 80 kleine Päckchen nach Bulgarien schicken die verteilt wurden und sehr viel Freude bereiteten.

IMPRESSUM


Angaben gemäß § 5 TMG:

CVJM Markt Erlbach e. V.

Himmeläckerring 43C

91459 Markt Erlbach


E-Mail: admin@cvjm-markt-erlbach.de


DATENSCHUTZ

SPENDENKONTO


CVJM Markt Erlbach e.V.

Sparkasse Neustadt/Aisch

IBAN: DE74762510200240527937

BIC: BYLADEM1NEA


Wir danken allen Unterstützern unserer Arbeit!

KONTAKT


Peter Ittner, 1. Vorsitzender

E-Mail: vorstand1@cvjm-markt-erlbach.de